Skip to main content

Facebook lockert Gewinnspielrichtlinien

Gewinnspiele auf Facebook klingen verlockend. Einerseits zur Incentivierung der Fans, andererseits auch, um neue Fans für die eigene Facebook Seite zu gewinnen und Daten zu generieren. Bisher gab es dazu relativ strikte Promotion-Guidelines, an die sich Seitenbetreiber halten mussten.

Allen voran mussten Promotions stets über eine eigene App und nicht über die Timeline abgewickelt werden. Postings wie “Like diesen Beitrag und gewinne… “ sind nach und nach von der Bildfläche verschwunden, eine Professionalisierung hat sich eingesetzt. Und das war eigentlich auch gut so.

Facebook_Promotion_Spam

Seit gestern Abend ist bekannt, dass Facebook die stets prioritär behandelten Promotion Guidelines gelockert hat. Nur die Teilen-Funktion und das Taggen in Bildern bleiben von den Änderungen verschont. Konkret ändert sich unter anderem folgendes:

Promotions may be administered on Pages or within apps on Facebook. Personal Timelines must not be used to administer promotions (ex: “share on your Timeline to enter” or “share on your friend's Timeline to get additional entries” is not permitted).

In einem Video werden die Änderungen erklärt.

Die Neuerung bedeutet auf den ersten Blick natürlich eine positive Erleichterung für Seitenbetreiber, aber man kann bereits jetzt erahnen, wie sich diese auf den Newsfeed auswirken wird. Massenhaft Postings mit “Like und kommentiere für eine Tasse Kaffee, einen Gutschein, ein Haus oder eine Reise”. Der inflationären Verwendung von Gewinnspielen ist somit Tür und Tor geöffnet. Andererseits ist es eine gute Gelegenheit für Kunden mit kleinem Budget, Wie dies mit den von Facebook stets betonten nutzerrelevanen Inhalten zusammenpasst wird sich zeigen.

Die neuen Guidelines werfen Fragen auf

Und bevor jetzt Jubelgeschrei ausbricht: Einige Herausforderungen bleiben weiterhin bestehen, z.B. wie können die Gewinner benachrichtigt oder überhaupt ermittelt werden? Bei einem Posting mit einigen hundert Likes werden nach wie vor nicht alle Personen angezeigt und eine Benachrichtigung über private Nachrichten ist immer noch nicht erlaubt. Auch Teilnahmebedingungen müssen weiterhin zugänglich sein und rechtliche Rahmenbedingungen bedacht werden.

Auch wenn die Neuerungen mit Sicherheit besonders für kleine Unternehmen eine kostenschonende Alternative zur App-Umsetzung darstellen, gilt es immer noch die Qualität im Auge zu behalten. Die Erwartungshaltung der eigenen Fans muss erfüllt werden und Promotions zugeschnitten auf die digitale Strategie des Unternehmens sein. Die Daten, die man bisher über eine Applikation gewinnen konnte, werden über die Pinnwand nicht bereitgestellt. Somit ist klar, dass komplexere Gewinnspiele, wie Fotowettbewerbe oder Spiele auch weiterhin über eine Applikation laufen müssen.

Agenturen, Marketer und Umsetzer sind deshalb mehr denn je gefordert mit ihren Kunden die Vor- und Nachteile einer Applikation im Vorfeld abzuklären. Nicht jedes Gewinnspiel, dass über die Pinnwand abgewickelt werden kann, macht auch nachhaltig Sinn. Apps bedeuten natürlich einen Ressourcenaufwand: Konzeption, Design, technische Umsetzung, Monitoring, Auswertung. Professionell durchgeführt, stellen sie einen Mehrwert für Unternehmen und Fans dar.

Bekanntermaßen verdient Facebook an den Applikationen ja nicht mit, allerdings wurden auch diese regelmäßig über Anzeigen beworben. Irgendwie liegt der Verdacht aber nahe, dass sich die Änderungen vor allem positiv auf "promoted posts" auswirken sollen. Außerdem wurde ein Verstoß gegen die Richtlinien bisher kaum nachverfolgt, wie auch bei der Menge an Seiten und Promotions.

Was dabei dennoch bedacht werden sollte: Ziel ist es ja nicht, so viele Fans wie möglich zu sammeln, sondern nachhaltige Social Media Relations aufzubauen. Wer jetzt wöchentliche Gewinnspiele über die Pinnwand veranstaltet wird ohnehin rasch merken, dass die Fans, die dadurch gesammelt werden, das Engagement auch nicht nachhaltig steigern können.

Was haltet ihr von den Neuerungen, wir sind gespannt auf eure Meinung.

Wird nicht veröffentlicht