Kommentare

Bild des Benutzers klausi

Das Problem ist halt, dass MVC im Web-Bereich einen Bedeutungswandel durchgemacht hat: nicht mehr das austauschen von Events ist charakteristisch, sondern die klare Trennung von Präsentation, Daten und Steuerung. Das mag rein akademisch nicht ganz korrekt sein und eher dem erwähnten Layer-System entsprechen, aber in der Praxis wird das (leider?) synonym verwendet. Schlampig sind sie, diese Internet-Leute :-P

Wenn also Django, Symfony, Ruby on Rails und andere sich selbst als MVC bezeichnen (und intern ihre Komponenten auch so benennen, z.B. "Model" in Django, "Controller" in Symfony), dann ist selbstverständlich auch Drupal MVC.

Bild des Benutzers Philipp Melab

Wenn es nur um die Benennung ginge wäre es ja kein Problem. Aber es soll tatsächlich Leute geben die nicht fürs Web entwickeln (im Ernst!) sondern aus Bereichen kommen in denen "klassisches" MVC Sinn macht. Und wenn die Sachen auch noch gleich heißen, sind sie natürlich verleitet die selben Muster anzuwenden. Ich hatte schon das zweifelhafte Vergnügen daraus entstandene Monster im nachhinein warten zu müssen.

"There are only two hard problems in Computer Science: cache invalidation and naming things." – Phil Karlton*

*Idee für Zitat dreist geklaut von Wolfgang Z.

Bild des Benutzers Lelala

Haha, super Beitrag!
Sehe ich genauso. Erinnert mich an die Leute, die immer sagen "XY kann man nur in ABC bauen und alle anderen sind schlecht" :-)
Es ist ja doch so, dass man mit 99% der Paradigmen auch ungefähr 99% der Probleme lösen kann…

Bild des Benutzers Roger

Ich bin nicht vom Fach! Aber jetzt muss ich erkennen, dass all die Probleme beim Verständnis der MVC-Technologie darin lagen, dass ich im Grunde gar nicht so blöd bin! Und ich habe zig Tutorials und Bücher gelesen (als Hobby) DANKE!!!! Woohooo! Ich bin nicht allein :-) Irgendwas hab ich also doch begriffen. Bitte forciere diesen Gedanken!

Kommentar abgeben

Get in touch

Jetzt liegt es an Ihnen!
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Wir melden uns garantiert.